Dampflokomotive 50 3688

Güterzugdampflok – rollfähig

Unsere Lokomotive verließ mit der Bezeichnung 50 1096 und Fabriknummer 1175 im Jahr 1940 das Skoda Werk im damals besetzten Pilsen. Infolge der Kriegswirren lässt sich Ihre Geschichte bis 1945, wo sie in Vacha/Thüringen vorgefunden wurde, nicht mehr nachvollziehen. In der Nachkriegszeit war sie im Raum Magdeburg in verschiedenen Bahnbetriebswerken im Einsatz. Nach vollständiger Rekonstruktion im Raw Stendal am 19.10.1961 wurde aus der Altbau-50 die Unterbaureihe 50.35.

Die folgenden 20 Jahre war sodann das Bahnbetriebswerk Oebisfelde die neue Heimat der nunmehr als 50 3688 bezeichneten Lokomotive. Maßnahmen der Öl- und Dieseleinsparung führten 1981 dazu, dass die Lokomotive 50 3688 in die Rbd Dresden umgesetzt wurde. Bis 1990 durchlief sie viele Bahnbetriebswerke im sächsischen Raum und erhielt eine L6, eine Aufarbeitung zur Heizlokomotive.

Nach einer erneuten Hauptuntersuchung am 27.08.1991 kam die Lok im Jahr 1992 zum Traditionsbestand des Bw Arnstadt/hist. Bekannt durch viele Sonderfahrten gehört sie nach ihrem Fristablauf am 07.10.1997 leider nicht mehr zu den betriebsfähigen Maschinen. Sie wird vom Förderverein Bw Arnstadt/hist. e.V. betreut und ist, äußerlich für Ausstellungszwecke aufgearbeitet, im Eisenbahnmuseum Bw Arnstadt/hist. zu besichtigen.